Dienstag, 29. Januar 2013

on One / Software angetestet











Hab, vor kurzen, ein interessantes Programm in den tiefen des Internets gefunden und mal auf die schnelle angetestet.

Vor ab mann kann damit nicht nur so "extreme" Bearbeitungen machen wie in meinen Test, mann kann auch ganz "normal" seine Aufnahmen ver/bearbeiten.
Als erstes mal gleich das Endresultat meines Tests.





Es ist nicht, wie so oft, ein Programm das einfach einen Filter / Preset über das vorhanden Bild drüberbügelt, sondern die Software arbeitet mit Ebenen, Masken und Pinseln.


Jedes Preset wird auf eine neue Ebenen gelegt die man durch viele Arten ineinander blenden kann, somit lassen sich auch viele verschiedene Presets auf ein Bild anwenden. Dazu lässt sich jedes Preset in einer Dialogbox vielfältig anpassen.
Auch ist es möglich so ein Preset mittels Masken bzw. Pinsel nur auf bestimmte Teile des Bildes anzuwenden/aufzumalen.

Zu den Presets:
es gibt die "normalen" wie
aufhellen, abdukeln, Kontrast, Schärfe, mehr/weniger Farbe usw.

und dann gibt es noch die "künstlerischen"
S/W, Cross, Film simulation, Holga, Rahmen, Strukturen um nur ein paar wenige zu nennen.

Das Programm verarbeitet nicht nur jpgs, meine RAW Dateien (DNG) beherscht es auch.
Es lässt sich in Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Lightroom und Apple Aperture einbinden oder, wer keines dieser Programme hat, als "Stand alone" verwenden.

Nun wollt ihr bestimmt noch wissen wie diese Programm heist es stammt von onOne, ein Konkurent zu Nik, und heißt Perfect Effects 4 Free.
Ja genau ihr habt richtig gelesen es ist eine leicht abgespeckte free version.






So jetzt hier noch die Aufnahme wie sie aus der Kamera kam (nur fürs Web verkleinert) und nochmals das Ergebniss meiner schnellen Testbearbeitung nebeneinander und zum Vergleich.








Jetzt schnell noch 2 Links

Info Seite und Video Tutorials (beide Links führen leider ins leere)

Ich kann nur sagen schaut es euch an, bei mir wird es jedenfalls auf den PC verbleiben.




Des wors dan fi heid na soch'í edz sevus und mer sicht si th
© Text und Bild, sofern nicht anders angegeben, liegen beim jeweiligen Autor des Artikels.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr Kommentar wird erst nach meiner Freigabe sichtbar.
Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten werden generell nicht veröffentlicht.
Leider kommt wieder vermehrt Spam, so das ich die Sicherheitsabfrage leider wieder aktivieren muß.
-----------------------