Das ist ein rein Privater Blog. Auf dem ich die Schönheit der Natur und meiner Heimat mit euch teilen möchte.

Wos gibds neis / was gibt es neues

Im Moment bin ich am Anpassen nach der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).


- Als Erstes sind die Schriftarten der Verordnung zum Opfer gefallen.
Schriftarten auf Standard (Arial und Georgia) zurückgesetzt :-(

- Kontaktformular entfernt und durch E-Mail-Adresse ersetzt

- Kommentarfunktion angepasst. Momentan könnt ihr nur mit Google Account kommentieren. Da ich leider nicht weis wie ich die Kommentarfunktion Regelkonform hinbiegen kann. Und blogspot bzw. google, macht momentan keine anstalten da was zu ändern.

- Mobile Version abgestellt.

- Portfolio auf Privat gestellt. Somit kommt ihr leider nicht mehr rein. Muss erst mal hier alles auf Vordermann bringen.

In den nächsten Tagen werden noch weitere notwendigen Anpassungen folgen.
Falls Blogspot/Google nichts unternimmt und uns Blogger im Regen stehen lässt, muss ich mir überlegen, ob ich woanders hin wechsel (WORDPRESS) oder komplett aufhöre. Diesen Blog wird es dann so oder so nicht mehr geben.

Sonntag, 1. April 2018

Aufm Wech zur Ärberd / Auf dem Weg zur Arbeit

Na hofferdlie wor des der ledzde Schnee bis zum End vom Johr

👉 Für alle die fränkisch nicht verstehen. 👈 

Hoffentlich war das der letzte Schnee bis zum Ende des Jahres.

 

 





Des wors dan fi heid na soch'í edz sevus, ade und mer sicht si
Das wars dann auch schon wieder für heute, dann sage ich jetzt nur noch tschüss
-- th --
-------------------------------------------------------------------------
© Text und Bild, sofern nicht anders angegeben, liegen beim jeweiligen Autor des Artikels.

Samstag, 24. März 2018

Überraschung (8 Fotos)

Eigentlich wollte ich letztes WE (17/18.03), noch vor Sonnenaufgang, zum Fotografieren weg.
Den Wecker rechtzeitig gestellt ⏰, dann der Kampf gegen den inneren Schweinehund, doch noch gewonnen. Fertig gemacht, noch schnell eine Tasse Kaffee (ohne geht bei mir gar nichts) Jacke angezogen Fotorucksack geschnappt und raus.
Nach dem Schritt vor die Haustüre stand ich schon bis über die Knöchel im Schnee. 😯
Vorsichtig bis runter zur Hofeinfahrt dort dann die ganz große Überraschung. Dort stand ich, teils durch Schneeverwehungen fast bis zu den Knien im Schnee. So komme ich mit dem Auto nicht weg und bis ich den Hof frei habe ist es zu spät. Also kehrt und wieder ins Bett gelegt und ausgeschlafen. 💤
Ihr müsst wissen bei uns in Franken, zumindest im unteren Aischgrund, sieht der Winter eher grau in grau mit viel Feuchtigkeit von oben, in Form von Regen, aus. Schnee ist bei uns eigentlich

Freitag, 16. März 2018

Schilf und ein bisschen Wildlife (2 Fotos)

Ende Februar war ich nochmals im Weihergebiet von Morhof bevor das Betretungsverbot wieder greift.
Eigentlich wollte ich dort einige Landschaftsaufnahmen machen. Dann kam mir aber der Zufall zu Hilfe und ich entdeckte einen Eisvogel. Allerdings gab es da ein Problem. Der Schilfgürtel war sehr breit und dicht und so gab es für mich nur eine einzige stelle, an der ich hindurch fotografieren konnte. Leider war der bunte Geselle so weit entfernt, dass die 900mm (Cropsensor) nicht ausreichten, um das Vögelchen einigermaßen Formatfüllend auf den Sensor zu brennen.
So saß ich dort bestimmt 2 Stunden und wartete auf eine Gelegenheit des Kameraden abzulichten, aber immer, wenn er nah genug war saß er so das er von Schilf verdeckt war. Irgendwann als es schon

Sonntag, 4. März 2018

Birken

Am ledzdn Sundoch habi endlich mohl widder Zeid kabbd und bin zum Fodografiern kumma.
Kald wors sehr kald obber die Sunna had gschiena und a blauer Himmel wor. So bini dann a mehrer schbaziern gloffen als ich fodografierd hab.
In resd vo die Bildli muss i erschd nu beärbern und zeichi eich in die nägsdn Blogeidräch.
 ✦✦✦✦✦

👉 Für alle die fränkisch nicht verstehen. 👈

Am letzten Sonntag im Februar war ich, nach längerer (Zwangs) Fotopause, endlich wieder draußen.
Es war an diesen Tag kalt, sehr kalt aber die Sonne schien und wir hatten endlich wieder einmal blauen Himmel. So bin ich eigentlich mehr spazieren gelaufen als ich fotografiert habe.
Den Rest der Aufnahmen muss ich erst noch bearbeiten und folgen dann zu einen späteren Zeitpunkt.





Des wors dan fi heid na soch'í edz sevus, ade und mer sicht si
Das wars dann auch schon wieder für heute, dann sage ich jetzt nur noch tschüss
-- th --
-------------------------------------------------------------------------
© Text und Bild, sofern nicht anders angegeben, liegen beim jeweiligen Autor des Artikels.

Sonntag, 18. Februar 2018

Nebel im Februar


Heid hammer a dodol komisch Lichd kabbd. Weil ich obber ned vill Zeid kabbd hab sin blos die zwa Bildli endschdanna.

Heute hatten wir eine ganz seltsame Lichtstimmung. Leider hatte ich keine Zeit und so entstanden nur diese zwei Schnappschüsse.






Des wors dan fi heid na soch'í edz sevus, ade und mer sicht si
Das wars dann auch schon wieder für heute, dann sage ich jetzt nur noch tschüss
-- th --
-------------------------------------------------------------------------
© Text und Bild, sofern nicht anders angegeben, liegen beim jeweiligen Autor des Artikels.