Freitag, 3. März 2017

An der Aasch

Gesdern frie wor ich wiederamol an der Aasch und zwor ziemli Frie um den Sunnaaufgang zu erwischen.
A guds Wedder zum fodografiern wors, bewölgd, die Sunna had immer mol wieder durch die Löcher in die Wolgn durchschaud. Blos a rechd hefdiger Wind hod blossn.

*****

An der Aisch
Gestern Morgen war ich seit längeren mal wieder an der Aisch zum fotografieren. Recht bald am Morgen bin ich los um den Sonnenaufgang auch zu erwischen.
Ein gutes Wetter, zum fotografieren, war an dem Morgen. Bewölckt, die Sonne hat immer mal wieder durch die Wolkenlücken gespitzt. Nur ein sehr heftiger Wind fegte übers Land.


Das ist mein Beitrag zu dem Black&White Projekt von czoczo


Des wors dan fi heid na soch'í edz sevus, ade und mer sicht si
Das wars dann auch schon wieder für heute, dann sage ich jetzt nur noch tschüss
-- th --
-------------------------------------------------------------------------
© Text und Bild, sofern nicht anders angegeben, liegen beim jeweiligen Autor des Artikels.

Kommentare:

  1. Hallo Thomas
    Einfach Wunderschön ...
    Die Verschomene Wolken geben dem Bild ein Starke Wirkung
    Tolles Beitrag!
    Viele Grüsse
    czoczo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,
    wunderbar eingefangen, die Stimmung durch die Wolken, die Spiegelung durch das Licht, es sieht irgendwie besonders idyllisch aus.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Aufnahme zeigst du! Die Sonnenstrahlen wirken super hinter den Bäumen. Toll!
    LG Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke
      Ich muß dich aber leider entäuschen die Strahlen sind nicht von der Sonne, die ist rechts unten wo die helle weise fläche ist, sondern die verwischten Wolken durch die Langzeitbelichtung.

      Löschen

Ihr Kommentar wird erst nach meiner Freigabe sichtbar.
Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten werden generell nicht veröffentlicht.
Leider kommt wieder vermehrt Spam, so das ich die Sicherheitsabfrage leider wieder aktivieren muß.
-----------------------